Häufige Fragen (FAQ)

Woher bekomme ich Alien Maker?

Tatsächlich ist diese Frage meine Nr. 1 der Kategorie "Häufige Fragen". Ich verwende Alien Maker inzwischen nur noch selten, da es ohne mit der richtigen Technik meines Erachtens besser funktioniert. Ich empfehle deshalb, die Herstellung von Alien Claptons zuerst ohne Alien Maker zu lernen. In meinem 3-Core Alien Tutorial Video gebe ich Hilfestellung hierzu.

Wer trotzdem Alien Maker ausprobieren möchte, kann z.B. die Patinos V2 Alien Maker verwenden. Diese gibt es für verschiedene Drahtstärken und in zwei verschiedenen Breiten (Standard für 3-4 Drähte und Wide Body für 5-6 Drähte) z.B. bei Crazy Wire (nach „Patinos“ suchen): https://www.wireandstuff.co.uk/

Welches Werkzeug brauche ich zum Selbstwickeln von Coils?

Ich habe eine Coil Building Werkzeugliste mit meinem Empfehlungen zusammengestellt. Dort findet ihr essentielle Tools, die ihr für das Coil Building braucht und Helfer, die euch das Builder-Leben leichter machen können. Einen Überblick bekommt ihr in meinem Video Selbstwickeln für Anfänger – Welches Werkzeug brauche ich?


Welche Drahtsorte soll ich nehmen? Kanthal, NickelChrom oder Edelstahl?

Kanthal

Der Werkstoff Kanthal ist eine Legierung aus Eisen, Chrom und Aluminium (oft mit „FeCrAl“ abgekürzt). Die gängigste und von mir empfohlene Variante ist der Typ „Kanthal A1“. Kanthal ist widerstandsfähig, hocherhitzbar und hat generell den höchsten Widerstand der drei genannten Werkstoffe. Er eignet sich deshalb vor allem für Kerndrähte, um den Widerstand der Coil zu erhöhen. Ohne Kanthal-Kerndrähte hätten viele Coil Builds (insbesondere Staple Builds) einen gefährlich geringen Widerstand (<0,1 Ohm).
Für Manteldrähte ist Kanthal eher nicht geeignet, da vor allem bei der ersten Verwendung von Coils ein leicht metallischer Eigengeschmack entstehen kann. Dieser verfliegt aber nach einiger Zeit (nach ca. 1-2 Tanks).

NickelChrom

Draht aus NickelChrom (oft mit N80, N80/20 oder NiChr80 abgekürzt) ist, wie der Name bereits andeutet, eine Legierung aus 80% Nickel und 20% Chrom. Er ist ebenfalls hocherhitzbar, aber weicher als Kanthal und dadurch etwas leichter zu verarbeiten. Außerdem hat er einen geringeren Widerstand als Kanthal. NickelChrom ist sozusagen der Allrounder unter den Wickeldrähten und eignet sich als Kern- und Manteldraht. Viele Coil Builds mit mehreren Runddraht-Kernen werden traditionell komplett aus NickelChrom gefertigt (so, wie z.B. meine 3-Core Alien). NickelChrom-Draht kann heiß ausgeglüht werden und ist geschmacksneutral, weshalb er sich meiner Meinung nach perfekt zur Verwendung als Manteldraht eignet.

Edelstahl

Edelstahl ist ein sehr bekannter Werkstoff, der auch zum Wickeln von Coils geeignet ist. Edelstahl ist jedoch nicht gleich Edelstahl. Es gibt viele verschiedene Varianten, die sich in ihrer Legierung unterscheiden und für unterschiedliche Einsatzzwecke ausgelegt sind. Zur Verwendung beim Coil Building sind die Varianten V2A (SS304) und V4A (SS316L) am Gängigsten. V2A ist der „klassische“ Edelstahl, während V4A eine korrosionsbeständigere Variante ist (Näheres hierzu findet ihr unter https://de.wikipedia.org/wiki/Edelstahl#V2A_und_V4A). Ich arbeite generell mit V4A bzw. SS316L, kann hier aber keine klare Empfehlung oder Präferenz aussprechen.
Edelstahldraht ist generell ein weicher Werkstoff, wodurch er sehr gut zu verarbeiten ist. Edelstahl hat einen sehr geringen Widerstand, weshalb man beim Wickeln damit schnell in sehr niedrige Widerstandsbereiche kommt. Ich empfehle Edelstahl deshalb vor allem zur Verwendung als Manteldraht. Wenn man bei einem Coil Build jedoch gezielt einen bestimmten Widerstand erreichen will, kann ein Material-Mix mit Edelstahl-Kernen durchaus in Frage kommen (das Gleiche gilt für NickelChrom).
Der markanteste Unterschied zu den anderen beiden Werkstoffen ist, dass Edelstahl beim Erhitzen in bestimmten Temperaturbereichen seine Oberflächenstruktur und damit seine Farbe verändert (Hier gibt es eine Farb-Temperatur-Tabelle: https://www.powerboxer.de/oberflaechenkunde/478-anlassfarben). Diesen Effekt nutzen viele Coil Builder, um sogenannte „Glow Shots“ von ihren Builds zu erstellen. Edelstahl ist generell nicht so hoch erhitzbar, wie NichkelChrom und Kanthal, weshalb beim Ausglühen von Coils mit Edelstahl-Anteil besonders vorsichtig vorgegangen werden muss. Näheres dazu erfahrt ihr in meiner Coil Building 1×1 Rubrik Inbetriebnahme & Reinigung.

Zu den Drahtsorten bzw. Legierungen und deren Eigenschaften kläre ich euch in meinem Video Selbstwickeln für Anfänger – Welcher Draht? auf.


Was bedeutet die Kennzeichnung „AWG“, „GA“ oder „G“ bei Draht?

AWG (American Wire Gauge) ist eine amerikanische Skala für den Drahtdurchmesser. Manchmal wird AWG auch mit GA oder G (für &quot“Gauge&quot“) abgekürzt, hat aber die gleiche Bedeutung. Eine Umrechnungstabelle in mm gibt es bei Wikipedia: https://de.wikipedia.org/wiki/American_Wire_Gauge

Wie werden die Anzahl der Windungen bei Coils gezählt?

In Coil Building Communities wird öfters über die Angabe der Anzahl der Windungen einer Coil diskutiert. Manche sind der Meinung, dass die beiden äußeren Windungen bei Coils nur halb zählen. Demnach hätte eine Coil nur 4,5 Windungen, wenn man sie von hinten betrachtet.
Wenn ich im Wire Wizard (meiner Meinung nach der beste Coil Rechner im Web) Coils, wie z.B. meine 3-Core Aliens mit 5 Wraps berechne, gebe ich 5 Wraps ein und nicht 4,5. Der errechnete Widerstand der Coil stimmt bei der Messung danach immer nahezu überein.
Wenn ich eine Coil mit entgegengesetzten Füßen (Pharaoh Style Füße für Single Coil Decks) berechne, gebe ich X,5 Füße (ein halber Fuß weniger) ein und der Widerstand stimmt dann ebenfalls.

Auch bei Coil Wars und anderen internationalen Coil Building Communities hat sich diese Angabe für die Anzahl der Windungen etabliert: Bei Coils mit Füßen in die gleiche Richtung (Velocity Style oder gleiche Höhe) von hinten auf die Coil schauen und die Anzahl der Windungen zählen (bei meinen 3-Core Aliens sind es dann 5). Bei Coils mit Füßen in entgegengesetzter Richtung auf gleicher Höhe (Pharaoh Style für Single Coil Decks) 0,5 Windungen abziehen. Statt 5 wären es dann also 4,5 (international auch oft als 4/5 angegeben), weil ein Fuß nicht ganz „herumgebogen wurde“).

Wo kann ich Draht zum Selbstwickeln kaufen?

Aktuell beziehe ich meinen Draht hauptsächlich von der englischen Firma „Crazy Wire“. Deren Online-Shop bietet eine große Auswahl an Legierungen, Drahtgrößen und Zubehör. Die Drähte kommen auf großen Spulen und sind sauber aufgezogen. Auch das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt. Der Versand ist bei höheren Bestellbeträgen kostenlos (wann genau, weiß ich leider nicht). Die Lieferung kommt in der Regel innerhalb von 7 Werktagen via GLS bei Euch an. Achtung: Der Shop ist etwas altbacken und das Bestellsystem hat ein paar Macken. Ich verwende zum Checkout den gelben „Checkout with Paypal“ Button, damit klappt die Bestellung bei mir zuverlässig.

Zum Online-Shop von Crazy Wire: https://www.wireandstuff.co.uk/

Es gibt seit einiger Zeit einen eigenständigen Spinn-off Draht-Shop von Crazy Wire names „The Vape Coil Wire Company“. Die Produkte sind die Gleichen, allerdings auf das Vaping Sortiment reduziert. Mir ist aufgefallen, dass sich die Verfügbarkeiten und Lagerbestände teilweise unterscheiden.
Z.B. konnte ich dort 0,06 mm V4A Draht bestellen, der bei Crazy Wire zur selben Zeit gar nicht im Sortiment gelistet war. Dafür gab es hier keinen 0,05 mm V4A Draht, der wiederum bei Crazy Wire im Sortiment war (allerdings „out of Stock“).

Die Preise scheinen gleich zu sein (hier immerhin direkt in EUR anzeigbar). Bestellt habe ich via PayPal Express Checkout. Allerdings musste ich für die zwei Rollen ca. 10 EUR Versandkosten bezahlen. Im Gegensatz zu Crazy Wire, die bei höheren Bestellbeträgen international versandkostenfrei liefern, scheinen die Versandkosten hier immer anzufallen.

Zum Online-Shop von The Vape Coil Wire Company: https://vape-coil-wire.com/

Ein deutscher Online-Shop, mit dem ich bisher gute Erfahrungen gemacht habe, ist Zivipf. Der Shop ist gut sortiert und bietet auch allerhand Wickel-Zubehör an. Der Draht kommt sauber aufgewickelt auf kleinen Rollen. Diese sind sehr handlich, haben eine Kerbe zur Arretierung des Drahtendes und können zudem ineinandergesteckt und sicher gestapelt werden. Die Preise sind allerdings etwas höher, als z.B. bei Crazy Wire. Versendet wird der Draht in der Regel als Brief, was sehr schnell geht.

Zum Online-Shop von Zivipf: https://www.zivipf.com

Wer viel Draht für wenig Geld haben möchte, wird beim Online-Shop des Imkereibedarfs Tyroller fündig. Hier gibt es zwar nur Edelstahl (V2A SS304 & V4A SS316L), diesen aber sehr günstig und auf großen Rollen. Ideal zum Beispiel zum Üben. Wer große Strecken Draht kauft, sollte sich jedoch überlegen, ob er den Draht auf kleinere Spulen umwickeln kann. Mit den großen Rollen lässt sich schlecht arbeiten.

Zum Online-Shop von Tyroller: https://imkereibedarf-tyroller.de/

Wie hoch sind die Versandkosten bei Crazy Wire Company?

Der Versand nach Deutschland war bei mir bisher immer gratis und hängt vermutlich von der Höhe des Bestellbetrages ab. Auf der Website von Crazy Wire steht „Versandkostenfrei ab 20 Pfund im Inland“. Schaut im Zweifel beim Checkout, im letzten Schritt sind die Versandkosten angegeben.

Woher hast Du den Wirbler mit Gelenk, die Flachaufnahmen und die roten Alien Maker aus deinen Videos?

Den Wirbler mit dem Gelenk, die Flachaufnahmen für Wirbler & Bohrfutter und die roten Alien Maker habe ich von einer Privatperson aus der Coil Building Facebook Gruppe German Coil Creation anfertigen lassen. In der Gruppe COILSECTION gibt es meines Wissens auch Leute, die Zubehör aus dem 3D-Drucker anbieten. Da müsstet Ihr auf die Suche gehen.